HowTo: Hostname unter Linux Debian Dauerhaft ändern und FQDN anpassen.

Unter Debian legt der Hostname den Namen des Computers fest. Beim Ändern des Hostnamens sind einige Dinge zu beachten, damit es später nicht zu Komplikationen kommt.
Daher wird in diesem Tutorial Schritt für Schritt beschrieben, was beim ändern des Hostnamens und anpassen des FQDN zu beachten ist.

Hostname und FQDN sollten immer übereinstimmen. Der FQDN muss keine Domain im Format domain.tld sein. Es kann auch eine Subdomain sein. Gerade bei mehreren Servern macht es sinn Subdomains zu verwenden. In unserem Beispiel: server1.beispiel.com

Zuerst wird der gewünschte Hostname und somit auch der FQDN in die Datei /etc/hostname eingetragen.

echo server1.beispiel.com > /etc/hostname

Jetzt kopieren wir die Datei hostname, damit auch der mailname wieder stimmt.

cp /etc/hostname /etc/mailname

In der /etc/hosts müssen nun noch ein paar Informationen ergänzt werden.

nano /etc/hosts

Die Datei sollte am Ende so ungefähr aussehen:

# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       server1.beispiel.com.local    localhost
XX.XX.XX.XX   server1.beispiel.com  server1
::ffff:XX.XX.XX.XX    server1.beispiel.com  server1
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts

XX.XX.XX.XX muss durch die Server IP ersetzt werden!

Damit diese Änderungen wirksam werden muss der Hostname Dienst neu gestartet werden.

/etc/init.d/hostname.sh stop
/etc/init.d/hostname.sh start

Zur Kontrolle hostname eingeben; als Ergebnis sollte der neu gesetzte Hostname erscheinen.

Nun müssen wir die DNS des Servers noch neu konfigurieren. Das geschieht durch folgenden Befehl:

grep hosts /etc/nsswitch.conf

Wenn der Server als Mailserver dient und Postfix darauf läut müssen wir auch noch die /etc/postfix/main.cf anpassen.

nano /etc/postfix/main.cf

Hier den alten durch den neuen Hostname ersetzen.

Zuletzt nochmal den Befehl /etc/init.d/hostname.sh ausführen.

Jetzt ist der neue Hostname gesetzt und der FQDN angepasst. Nun sollte man noch die Reverse DNS der IP Adresse anpassen. Das muss allerdings über das Webinterface des Providers gemacht werden.

Besonderheit bei manchen vServern:

Bei manchen vServern wird der Hostname bei jedem Neustart wieder auf den Default Wert zurück gesetzt. Ein einfacher Crontab schafft oftmals Abhilfe.

crontab -e
@reboot /etc/init.d/hostname.sh

Zum Schluss noch Cron neu starten:

/etc/init.d/cron restart

So wird bei jedem Neustart automatisch wieder unser konfigurierter Hostname gesetzt.
Bei Fragen einfach einen Kommentar hinterlassen.